Sucht und psychiatrische Begleiterkrankungen

Dieses Seminar beschäftigt sich zunächst mit der Frage wie und auf welchem Nährboden Sucht entstehen kann. Menschen mit Abhängigkeitserkrankung haben darüber hinaus ein höheres Risiko eine psychische Erkrankung zu entwickeln – und umgekehrt.

In diesem Seminar werden Erklärungsmodelle für die Entstehung von psychiatrischen Komorbiditäten, Risikofaktoren sowie protektive Faktoren besprochen. Welche Rolle, die verschiedenen Substanzen (Alkohol, illegalisierte Drogen) dabei spielen und die Herausforderungen im Umgang mit den Betroffenen, werden beleuchtet und mögliche praktikable Herangehensweisen diskutiert. Darüber hinaus werden Möglichkeiten der Prävention für die Arbeit mit den Klient:innen behandelt.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER:IN

  • kennen die Zusammenhänge zwischen psychiatrischen Erkrankungen und Suchtverhalten.
  • kennen Risikofaktoren und wissen, wie Sie in der Betreuungs-/Beratungstätigkeit präventiv handeln können.
  • reflektieren Ihr eigenes und den institutionellen Umgang mit dem Thema.

REFERENTIN:
Dr.in Christina Pillich, Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, Leitende Oberärztin der Ambulanzen des Zentrums für Suchtmedizin LKH Graz II, Standort Süd.

Termin:
Mo, 16. Mai 2022, 9-17 Uhr (8 UE)
Ort:
alpha nova Akademie, Kalsdorf
Im Bedarfsfall online via Zoom
Kosten:
195,00 Euro (inkl. 10 % USt)
Anmeldeschluss:
Mo, 2. Mai 2022
Vom Berufsverband Österreichischer Psycholog:innen (BÖP) anerkannt.