BINDUNGstheorie und SKRIPTmodell

und deren Bedeutung für unsere professionelle BeziehungsPRAXIS

Die Bindungstheorie beschreibt, wie und in welcher Weise sich die ersten Beziehungserfahrungen auf die Entwicklung eines Menschen auswirken.
Die Skripttheorie beleuchtet diese lebenswichtigen ersten Beziehungen differenziert, welche Botschaften von Bezugspersonen zu welchen kindlichen Überzeugungen und Beziehungsmustern führen.
Viele unserer Klientinnen mussten problematische Bindungsmuster und ein einschränkendes Lebensskript entwickeln, die sich heute in unserer professionellen Begegnung mit ihnen widerspiegeln.
Unsere Aufgabe ist die gezielte Beziehungsgestaltung, um die Entwicklung unserer Klient:innen zu fördern. Dazu braucht es Wissen und Bewusstsein über die Bindungstheorie und das Skriptmodell.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER:IN

  • erhalten eine Einführung in die Bindungsforschung und Bindungstheorie.
  • haben Wissen um das Skriptmodell der Transaktionsanalyse erlangt.
  • reflektieren Ihr eigenes kindliches Bindungsmuster und Skript.
  • haben Ihre Fähigkeiten zur gezielten, professionellen Beziehungsgestaltung erweitert.

REFERENTIN:
Dr.in Gerda Peschel, Psychologin, Psychotherapeutin, Lehrtherapeutin, Transaktionsanalytikerin, Supervisorin.

Termin:
Mi, 14. Dezember 2022, 9-17 Uhr (8 UE)
Ort:
alpha nova Akademie, Kalsdorf
Im Bedarfsfall online via Zoom
Kosten:
195,00 Euro (inkl. 10% USt)
Anmeldeschluss:
Mi, 30. November 2022
Vom Berufsverband Österreichischer Psycholog:innen (BÖP) anerkannt.
Von der ÖVS-Landesgruppe Steiermark anerkannt.