Stärke statt Macht

NEUE AUTORITÄT

In der täglichen Arbeit mit Menschen stehen wir immer „in Beziehung“. Diese professionelle Beziehung gilt es reflektiert und mit einer starken Grundhaltung zu gestalten.
Das Konzept der „Neuen Autorität“ nach Haim Omer mit seinen Grundsäulen ist hier eine hilfreiche Haltung. Die Haltung der PRÄSENZ, gegenseitigen UNTERSTÜTZUNG und BEZIEHUNGSGESTALTUNG sind ebenso wesentliche Elemente wie TRANSPARENZ, ESKALATIONSVORBEUGUNG und der Akt der WIEDERGUTMACHUNG.
Mit unterschiedlichen Methoden kann diese Haltung spürbar gemacht und gelebt werden.
Ziel ist es, uns in unserem Handeln und Auftreten zu stärken, uns aus der Ohnmacht zu führen und uns mit Souveränität und Wohlbefinden im Arbeitsalltag auszustatten.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • haben ihr Beziehungsverhalten reflektiert und kennen Möglichkeiten, die eigenen Stärken zu stärken und Beziehungen aktiv zu gestalten.
  • kennen die Grundlagen und die Haltung der Neuen Autorität und wissen um die Grundsäulen dieses Ansatzes.
  • haben Methoden und Interventionsmöglichkeiten (z.B.: Deeskalation, Unterstützerkreis aufbauen, Transparenzmaßnahmen) kennengelernt und erprobt.
  • wissen, wie Sie diese Methoden in Ihrer (professionellen) Beziehung mit anderen einsetzen können.

REFERENTIN:
Mag.a Gloria Avar, Klinische & Gesundheitspsychologin, Wahlpsychologin, NVR-Trainerin.

Termin:
Di, 5. und Mi, 6. Mai 2020, jeweils 9-17 Uhr (16 UE)
Ort:
TPZ - Therapiezentrum Söding, Bahnhofstraße 59, 8561 Söding
Kosten:
350,00 Euro (inkl. 10 % USt)
Anmeldeschluss:
Di, 21. April 2020
Vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) anerkannt.