In KRISEN handlungsfähig bleiben! – Online und Präsenz

Umgang mit schwierigen Arbeits- und Lebenssituationen

In der Arbeit mit Menschen, aber auch im persönlichen Alltag kommt es immer wieder zu schwierigen Situationen. Je besser man auf solche Herausforderungen vorbereitet ist, umso sicherer kann man agieren und handlungsfähig bleiben.
Dies gilt für akute Gefahrensituationen oder wenn Menschen ein akutes Trauma erleben und sich völlig orientierungslos verhalten.
Wie sieht ein hilfreiches Krisengespräch aus?
Welche Phasen gibt es in Krisensituationen und wie gehe ich als BeraterIn/BetreuerIn darauf ein? Wie komme ich mit überlasteten Menschen gut in Beziehung?
Diese Fragen werden in theoretischen Inputs, Diskussionen, Rollenspielen und kollegialem Austausch in Kleingruppen behandelt und vermittelt.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • kennen Ihre Strategie / Vorgehensweise in schwierigen Krisensituationen.
  • können in schwierigen Beratungen handlungsfähig bleiben.
  • haben Ihr Verhalten / Ihre Ängste reflektiert.
  • wissen über Gesprächsführung und Phasenverlauf in Krisen Bescheid.
  • haben sich Wissen über Suizidgefahr und Trauma angeeignet.

VORAUSSETZUNGEN:

  • stabile Internetverbindung
  • PC/Laptop mit Kamera und Mikro bzw. Webcam und Headset (falls nicht integriert)

REFERENTINNEN:
DSPin Leonore Petrovic
, Systemische Psychotherapeutin, Sozialpädagogin,
seit 1996. Psychotherapeutin in eigener Praxis und seit 2001 Mitarbeiterin
am Institut für Systemische Therapie, Supervisorin und Coach, Erwachsenenbildnerin, verschiedene Leitungstätigkeiten in psychosozialen Institutionen,
Gründungsmitglied des Instituts für systemische Sozialpädagogik.

Dr.in Astrid Just, Systemische Psychotherapeutin, Supervisorin und Familiencoach, Soziologin, Diplomierte Sozialarbeiterin, jahrelange Erfahrung im Bereich Psychiatrie, Trauma und Krisenintervention, Mitarbeiterin am Institut für Systemische Therapie Wien.