BEWEGUNG und SPORT – (auch) eine Frage der MOTIVATION

Wie wir Bewegung in den Betreuungsalltag integrieren können.

Bewegung und Sport bieten uns die Möglichkeit, unseren Betreuungsalltag abwechslungsreicher, kreativer und auch wirksamer zu gestalten. Was wir jedoch dafür brauchen ist zum Einen ein hohes Maß an Eigenmotivation, zum Anderen Ideen und Wissen darüber, wie wir unseren KlientInnen Bewegung und Sport behutsam näher bringen können. Genau um diese beiden Dinge geht es in diesem Workshop.

Sie entdecken Techniken, wie Sie bei sich selbst das Feuer und die Motivation für Bewegung entfachen können, und wie Sie diese Begeisterung auch weitergeben können. Sie lernen unterschiedliche Bewegungsformen kennen und erwerben ein Grundwissen über den Zusammenhang zwischen Sport und verschiedenen Formen von Benachteiligungen sowie psychiatrischen Erkrankungen. Dazu gehört auch zu wissen, welche Sport- und Bewegungsarten für welchen KlientInnen/KundInnen passend sein können.

BITTE MITBRINGEN: Sport- oder Freizeitbekleidung

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • können sich selbst leichter für Bewegung motivieren und haben unterschiedliche Bewegungsformen ausprobiert.
  • können andere zu Bewegung motivieren.
  • wissen, wie Sie Ihre KlientInnen behutsam an die regelmäßige Bewegung heranführen können.
  • haben ein Grundwissen über den Zusammenhang und die Wirkweisen von Bewegung und Sport bei verschiedenen Formen von Benachteiligungenund psychiatrischen Krankheiten.

REFERENTEN:
Mag. Thomas Kayer, Sportpsychologe & Mentalcoach, sowie Trainer/Referent für Motivation, Stressmanagement und Kommunikation, Universitätslektor.
Mag. Jürgen Plechinger, Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Sportpsychologe.

Termin:
Mo, 30. September 2019 und Di, 1. Oktober 2019,
jeweils 9-17 Uhr (16 UE)
Ort:
Steiermarkhof, Ekkehard-Hauer-Straße 33, 8052 Graz
Kosten:
345,00 Euro (inkl. 10% USt)
Anmeldeschluss:
Mo, 16. September 2019
Vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) anerkannt.