ANGEHÖRIGENARBEIT im Kontext von Sexualität und Selbstbestimmung

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

Fachstelle .hautnah. von alpha nova

Sexualität stellt ein Grundbedürfnis für alle Menschen dar. In der Begleitung und Förderung einer zufriedenstellenden Sexualität für Menschen mit Beeinträchtigung, sind Betreuungs- und Pflegepersonen nach wie vor mit

Herausforderungen konfrontiert. Oftmals sind es die Eltern und Angehörigen, die Unverständnis zeigen und mit Widerstand reagieren. Nicht selten stehen Ängste und Scham, aber auch Unwissenheit, Unsicherheit und eigene negative Erfahrungen dahinter.

In diesem praxisbezogenen Seminar erfahren Sie mehr über die Grundlagen der psychosexuellen Entwicklung von Menschen mit Beeinträchtigung. Sie lernen, wie Begleitung dahingehend gelingen kann – Möglichkeiten an Lernerfahrungen zu schaffen.

Das Ziel ist, Entwicklungsschritte für Menschen mit Beeinträchtigung möglich zu machen und zu Eltern und Angehörigen eine förderliche Beziehung aufzbauen.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER:IN

  • erweitern Ihr Wissen über das Thema Sexualität und Selbstbestimmung.
  • bekommen einen Einblick über die psychosexuelle Entwicklung und der damit verbundenen Entwicklungs- und Lernschritte.
  • bekommen Tipps für den Umgang mit Eltern und Angehörigen bei auftauchenden Ängsten und Widerständen.
  • haben Wissen über die Implementierung einer förderlichen Haltung in Gesprächen mit Eltern und Angehörigen.
  • erweitern Ihr Wissen über das Thema Sexualität – auch als notwendige Möglichkeit zur Gewaltprävention.
  • erhalten Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten, Beratungsstellen für Eltern und Angehörige sowie Betreuungs- und Pflegepersonal.

REFERENTIN:
Mag.a Christine Gappmaier-Jessner, DGKS, Pädagogin, Personenzentriertes Arbeiten, Psychotherapeutin, Mitarbeiterin der Fachstelle.hautnah. von alpha nova.

Termin:
Mo, 21. November 2022, 9-17 Uhr (8 UE)
Ort:
alpha nova Akademie, Kalsdorf
Im Bedarfsfall online via Zoom
Kosten:
195,00 Euro (inkl. 10% USt)
Anmeldeschluss:
Mo, 7. November 2022