zusammenWIRKEN von Pädagogik und Pflege

in der Arbeit mit Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf

Wie können Pädagogik und Pflege in der Begleitung von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf optimal zusammenWIRKEN? – Das ist die zentrale Fragestellung dieses Seminars.

Diese beiden wichtigen Arbeitsfelder sollen nicht als voneinander unabhängige Tätigkeiten gesehen werden. Das Gemeinsame, sich Ergänzende, Unterstützende, sich Bereichernde steht im Mittelpunkt. Dabei werden – auf Grundlage theoretischer Inputs – pädagogisch und pflegerisch fundierte Umsetzungsmöglichkeiten für den Arbeitsalltag (wie etwa: Essen, Trinken, sich waschen und kleiden, sich bewegen) erarbeitet.

Im Mittelpunkt steht der einzelne Mensch mit seinen individuellen Möglichkeiten und herausfordernden Fragestellungen.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • wissen, wie Pädagogik und Pflege optimal zusammenWIRKEN können.
  • wissen um Konzepte und Aufträge der jeweils anderen Profession.
  • haben viele Anregungen zur Lebensgestaltung von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf erarbeitet.
  • haben gemeinsame Lösungsansätze zu schwierigen alltäglichen Situationen erarbeitet.

REFERENTINNEN:
Dipl.-Päd.in Ingeborg Wolfmayr, Lehrerin für schwer- und schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche, Lehrbeauftragte und Trainerin im Behindertenbereich, Shaolin Qi-Gong Trainerin, Systemische Supervisorin
Ingrid Marko MSc, DGKS,Pflegepädagogin, Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapeutin, Traumatherapeutin

Termin:
Montag, 23. und Dienstag, 24. Oktober 2017, jeweils 9 - 17 Uhr (16 UE)
Ort:
alpha nova Akademie, Kalsdorf
Kosten:
340,00 Euro (inkl. 10 % Ust.)
Anmeldeschluss:
Freitag, 6. Oktober 2017