SEXUALITÄT und SELBSTBESTIMMUNG

IN ZUSAMMENARBEIT MIT
Fachstelle .hautnah. von alpha nova

Die Begleitung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in ihrer sexuellen Entwicklung und auf ihrem Weg zu selbstbestimmt gelebter Sexualität stellt BetreuerInnen und Fachteams und auch unsere KundInnen vor vielfältige Fragen und Aufgaben.
Das Recht auf Selbstbestimmung hat sich in den letzten Jahrzehnten stark weiterentwickelt. Die daraus resultierenden Herausforderungen für MitarbeiterInnen und KundInnen stehenim Fokus dieses Seminar. Es ist an der Zeit, Haltungen und Konzepte zu überprüfen, Bildung auf allen Ebenen zu ermöglichen, Erlebensräume zu erweitern bzw. zu öffnen. Es gilt aber auch auf unsere Grenzen zu achten, damit Leichtigkeit und Lust erhalten bleiben.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • kennen Hintergründe und Zusammenhänge betreffend Sexualität und Selbstbestimmung.
  • haben Ihr Wissen über den Begriff „Sexualität“ erweitert.
  • erkennen, dass die sexuelle Lerngeschichte Lücken aufweisen kann und wie diese befüllt werden können.
  • haben Ihre Wahrnehmung betreffend Grenzen, Nähe und Distanz geschärft.
  • wissen über vielfältige Förderungsmöglichkeiten in Bezug auf selbstbestimmt gelebte Sexualität Bescheid.
  • kennen sexualpädagogische Materialien zum unterstützenden Einsatz.
  • haben Klarheit über Ihre Rolle und Aufgabenbereiche als MitarbeiterIn.

REFERENTIN:
Mag.a Christine Gappmaier-Jessner, DGKS, Pädagogin, Propädeutikum, jahrelange Erfahrung in Pflege, Personenzentrierter Arbeit und der sozialen Arbeit. Mitarbeiterin der Fachstelle .hautnah. von alpha nova.

 

Termin:
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 9-17 Uhr (8 UE)
Ort:
Steiermarkhof, Ekkehard-Hauer-Straße 33, 8052 Graz
Kosten:
180,00 Euro (inkl. 10 % USt)
Anmeldeschluss:
Dienstag, 18. September 2018
IN ZUSAMMENARBEIT MIT: Fachstelle .hautnah. von alpha nova