Komplexe TRAUMATISIERUNG bei Kindern und Jugendlichen

Der 10 Jahre dauernde Vulkanausbruch.

Die Folgen von chronischer Traumatisierung bei Kindern und Jugendlichen stehen im Fokus dieses Tages. Dabei gilt es vorallem zu erkennen, welche Formen der Traumatisierung es abseits des üblichen Verständnisses gibt, wie sich solche Traumata auf die Entwicklung von Kindern auswirken, welche Auffälligkeiten sie mit sich bringen und wie sie sich von posttraumatischen Störungen Erwachsener unterscheiden. Nicht zuletzt soll auch erarbeitet werden, welche Interventionsmöglichkeiten Betreuungs-/Bezugspersonen haben.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • wissen, wie es zu chronischer Traumatisierung bei Kindern und Jugendlichen kommen kann und erkennen die Anzeichen/Symptome und die damit verbundenen möglichen Auffälligkeiten.
  • kennen Handlungsansätze/Methoden, die Sie in Ihrem Arbeitskontext mit betroffenen Jugendlichen/Kindern einsetzen können.
  • haben an eigenen Fallbeispielen aus der beruflichen Praxis gearbeitet.