SEXUALITÄT ist keine Frage des ALTERS!

IN ZUSAMMENARBEIT MIT
Fachstelle .hautnah. von alpha nova

Sexualität stellt ein Grundbedürfnis des Menschen dar – unabhängig vom Alter. Im Laufe des Lebens kommt es zu altersbedingten Veränderungen im Körper – das bedeutet jedoch noch lange nicht den Verzicht auf Sexualität. Die reproduktive Dimension tritt zwar in den Hintergrund, erhalten bleiben psychosoziale Grundbedürfnisse, wie Geborgenheit, Akzeptanz, Zärtlichkeit, Berührung, Liebe, Lust … im emotionalen wie auch im körperlichen Sinn. Bei von Demenz betroffenen Personen kommt es zu einem Gedächtnisverlust und einer veränderten Wahrnehmung und weiters zu einer Veränderung des sexuellen Verhaltens. Es kommt zu Missverständnissen, herausfordernden Situationen, Grenzverletzungen, Übergriffen und Angespanntheit. Dieses Seminar soll Ihnen praxisnahes Wissen und Hilfestellungen für den betreuenden, pflegerischen Arbeitsalltag näher bringen.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • wissen über die unterschiedlichen Dimensionen von Sexualität Bescheid.
  • haben Kenntnis über altersbedingte Veränderungen, Demenz und deren Auswirkungen in Bezug auf sexuelle Bedürfnisse.
  • sensibilisieren Ihren Blick auf veränderte Verhaltensweisen und reflektieren die eigene Haltung zu diesem Thema.
  • kennen praxisnahe Methoden und Unterstützungsmöglichkeiten für den Betreuungsalltag.
  • haben Rollenklarheit und Übersicht über mögliche externe Angebote.