Von der gefährlichen DROHUNG zur Tat

Wann ist eine Drohung nur eine Drohung?!

Menschen, die im psychosozialen Bereich arbeiten sehen sich in ihrer Tätigkeit immer häufiger mit Bedrohungen konfrontiert. Dieses Seminar soll einen grundsätzlichen Einblick in die unterschiedlichen Formen von Drohungen bzw. deren Umsetzungswahrscheinlichkeit geben. Hierfür werden sowohl Persönlichkeits- und Störungsaspekt der/des Drohenden, als auch die Entwicklungsmodelle zum möglichen Gewaltdelikt erklärt und an Fallbeispielen anschaulich vorgestellt. Abschließend werden Strategien und Möglichkeiten im Umgang mit verschiedenen Drohungen erörtert und ein allgemeines bzw. individuelles Risikomanagement erstellt.

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • wissen um die Abstufungen und Formen von Drohung und damit verbundenem Aggressionsrisiko.
  • haben sich mit dem „Dahinterliegenden“ einer Drohung beschäftigt.
  • wissen um zugrundeliegende Persönlichkeitsmerkmale und psychische Störungen.
  • kennen Strategien und Möglichkeiten im Umgang mit verschiedenen Drohungen.

REFERENTIN:
Mag.a Anita Raiger, MA,Forensische Psychologin, Klinische- und Gesundheitspsychologin, Mediatorin, gerichtlich beeidigte & zertifizierte Sachverständige mit dem Schwerpunkt auf Gefährlichkeits- und Rückfallprognosen von Gewalt- und Sexualstraftätern.

 

Termin:
Dienstag, 4. Dezember 2018, 9-17 Uhr (8 UE)
Ort:
alpha nova Akademie, Kalsdorf
Kosten:
180,00 Euro (inkl. 10 % USt)
Anmeldeschluss:
Montag, 19. November 2018
Vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) anerkannt.