in Liezen: SEXUALITÄT und BEHINDERUNG

gemeinsam MIT:
Fachstelle .hautnah. von alpha nova

Frauen und Männer mit Behinderung in den wichtigen Lebensbereichen von Erotik, Sexualität und Beziehung im Alltag professionell zu begleiten, stellt BetreuerInnen und Teams immer wieder vor große Herausforderungen. Dieses Seminar bietet eine sehr praxisbezogene Auseinandersetzung mit den Herausforderungen, die der Betreuungsalltag in Bezug auf den Umgang mit sexuell-erotischen Bedürfnissen von Frauen und Männern mit Behinderung mit sich bringt. Es ermutigt diese Aufgabe mit Freude und Engagement wahrzunehmen und damit betreuten Menschen zu ermöglichen mehr Lust in ihr Leben zu bringen..

LERNERGEBNISSE – SIE ALS TEILNEHMER/IN

  • haben sich mit Erotik, Sexualität und Beziehungswünschen von Frauen und Männern mit Behinderung und der daraus resultierenden Verantwortung für BetreuerInnen auseinandergesetzt.
  • setzten sich mit Ihrem Rollenverständnis und Ihren Grenzen in der Betreuung/Begleitung auseinander.
  • haben einen Überblick über den Einsatz von sexualpädagogischen Materialien erhalten.
  • sind in Ihrer Handlungskompetenz gestärkt und haben für Sie notwendige Rahmenbedingungen für eine qualitätsvolle Begleitung Ihrer KundInnen in Bezug auf deren Sexualität und Beziehungen, formuliert.

BESONDERS EMPFEHLENSWERT für Fachpersonal aus dem unterstützenden Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereich von Frauen und Männern mit Behinderung, Studierende des Fachbereichs

REFERENT:
Peter Tranninger, MMH
Master für Sozialpsychiatrie, Sexualpädagoge, Stress- und Burnoutpräventionstrainer, aktuell tätig in der sozialpsychiatrischen Betreuung